Header image

 

 

Kabarett / Theater / Texter

 

 
 

 

 

WIE GESACHT..!

Mit "Wie gesacht..!" legt Carsten Dworak nun endlich sein drittes eigenes Soloprogramm vor, und natürlich hat er sich in bewährter Manier über Gott, die Welt und so einiges dazwischen Gedanken gemacht: über Vor- und Nachteile fernöstlichen Feng-Shuis, über die Schwierigkeiten vor oder gar nach einem Auftritt zur Ruhe zu kommen oder über unüberwindliche Hindernisse in der Kommunikation – nicht nur zwischen Mann und Frau (wo oft unerklärlicher Datenverlust entsteht…), sondern auch während der Herstellung hochanspruchsvoller Fernsehunterhaltung!
In diesem Zusammenhang hat er auch herausgefunden, welche Wörter wirklich wichtig sind, und welche außergewöhnlich überflüssig. Dabei ist er immer auf der Suche nach dem perfekten, blumigen Ausdruck, der alles auf den Punkt bringt. Dies alles überträgt er auch mühelos auf den Themenkomplex Pietät, wo doch gerne mal durch überflüssige Rücksicht viel Zeit verschwendet wird. Weiterhin teilt Carsten Dworak uns mit, wie förderlich der liebe Nachwuchs für die genüsslich eingenommene warme Mahlzeit sein kann, und singt mit einem "Lied mit religiösen Obertönen" im wahrsten Sinne des Wortes ein Loblied auf gute Ideen und ihre mangelhafte Umsetzung.
Natürlich treffen wir auch wieder einen alten Bekannten: Willi Ellersiek aus "Dühsburch" fällt diesmal eine ganz besondere Aufgabe zu, die er mit viel "Fingerspitzengefühl" erledigt, denn er hat einen schweren Verlust hinzunehmen…
Nachdem Carsten Dworak, in Gelsenkirchen geboren und inzwischen in Lübeck lebend, mit seinen ersten beiden Soloprogrammen "Man steckt nich' drin.." und "Hinter'm Vorhang" quer durch die Republik sein Publikum begeistert hat will er nun mit "WIE GESACHT..!" an die Erfolge anknüpfen und führt uns erneut unsere – und seine eigenen – menschlichen Schwächen vor Augen und balanciert dabei wieder gekonnt mit den Doppeldeutigkeiten und Stolperfallen der deutschen Sprache:
Wie gesacht…

Termine

 

Hörbuchkapitel "Letterland" anhören:

http://www.johannatrommer.com/lauschprobe.html

 

Ab dem 2.11.2011:

Kunst gegen Bares

jetzt auch in Lübeck

Moderation Carsten Dworak und Katharina Stüber

Kunst_gegen_Bares

 

 

nvaefghqohj

 

PREMIERE:

27. Oktober 2010

Neuinszenierung für das Severinsburgtheater

Eifelstraße 33 - 50677 Köln

 

DACHLAWINE

The Prisoner of Second Avenue

von Neil Simon

Inszenierung: Carsten Dworak

Mel Edison kann nicht mehr: seine Nachbarn, der Müll, das Wetter und sogar seine Toilettenspülung rauben ihm den letzten Nerv, Einbrecher sein gesamtes Hab und Gut! Dann verliert er auch noch seinen Job und damit völlig die Beherrschung - von seinem Verstand nicht zu reden...

Aber da ist ja auch noch seine Frau Edna, die ihm nach Kräften zur Seite steht. Doch im New Yorker Großstadtdschungel drohen selbst die, nebst aller guten Vorsätze, langsam aber sicher zu schwinden...

Neil Simon's Erfolgskomödie (verfilmt als „Das Nervenbündel“ mit Jack Lemmon und Anne Bancroft) mit Carsten Dworak als Mel und Laura Blaeser als Edna.

(Aufführungsrechte beim S.Fischer Verlag, Frankfurt a.M.)